Zweiter Kontingentspieler vorgestellt

Veröffentlicht in Team

Soeben ging bei unserem Sponsor Ur-Krostitzer die erste öffentliche Pressekonferenz vor der neuen Saison zu Ende. Gestern frisch aus dem Flieger gestiegen stellte sich dort unser zweiter Kontingentspieler den anwesenden Medienvertretern und Fans vor. Sein Name: Nick Lazorko!

Auf den Texaner wurde Coach Sven Gerike im Sommer aufmerksam gemacht. „In Australien fand im Juni wieder das Ice Hockey Classic statt – ein Event, bei dem Spieler aus der ganzen Welt anreisen, um für den guten Zweck Eishockey zu spielen. Ehemalige Mitspieler, die ebenfalls dort waren, riefen mich danach an und sprachen mit mir über Nick. Seine Performance bei den Benefizspielen hatte beeindruckt und so wuchs unser Interesse.“ Schlussendlich fiel dann die Entscheidung für den 27-jährigen Stürmer. „Wir freuen uns sehr, dass wir Nick als zweiten Kontingentspieler verpflichten konnten und sind überzeugt, dass er uns enorm weiterhelfen wird. In den Gesprächen mit ihm und Trainern / Managern, die ihn kennen, wurden immer wieder zwei Worte gesagt: `schnell` und `Torjäger`. Diese zwei Attribute wollten wir in unserem Kader haben. Natürlich gab es eine Menge an anderen Kandidaten und öfters auch schon weitführende Gespräche. Aber am Ende hat das Gesamtpaket aus Fähigkeiten, Einstellung, Preis und Persönlichkeit für Nick gesprochen. Da wir die erste Station von Nick im Ausland, speziell in Deutschland sind, wird er sicher eine Zeit zum Integrieren und Anpassen brauchen. Aber wir Verantwortlichen, die Fans und vor allem das Team, werden alles dafür tun, ihm den Einstieg hier so leicht wie möglich zu machen.“

Sein voller Name lautet übrigens Nicholas Hunter Lazorko...der Zweitname lässt auf einiges hoffen! Damit ist das Geheimnis um eine heiß diskutierte Position gelüftet - welcome to Leipzig, Nick!

Zum Geburtstag ein neuer Verein!

Veröffentlicht in Team

Ein weiterer neuer Spieler in den Reihen der IceFighters ist gleichzeitig das heutige Geburtstagskind! Dimitri Komnik wird heute 19 Jahre alt und wechselt vom EV Regensburg in unsere schöne Messestadt. Zu beidem möchten wir natürlich erst einmal recht herzlich gratulieren!

Als kleines Geburtstags-und Willkommensgeschenk findet Coach Sven Gerike gleich lobende Worte für den Stürmer: „Ich kenne Dimitri aus Regensburg. Dort war ich schon einige Jahre sein Trainer. In Regensburg wurde er in den letzten beiden Jahren in zwei Mannschaften eingesetzt. Er spielte in der DNL und der Oberliga. Also hat er auch schon ein wenig Erfahrung im Senioreneishockey. Dimitri ist ein fleißiger, technisch guter Spieler. Er wird hart arbeiten, um sich einen Stammplatz zu erkämpfen.“

Das bestätigt auch Dimitri selbst, der mit viel Einsatzbereitschaft an seine neue Aufgabe herangeht: „Ich will mich in der Oberliga durchsetzen. Nachdem ich die letzte Saison an vielen Wochenenden sowohl Oberliga als auch DNL gespielt habe, wird das jetzt meine erste reine Oberligasaison. Ich freue mich auf die Fans und die geile Stimmung im Zelt. Und da will ich mich beweisen. Den Coach kenne ich schon sehr lange und weiß, dass er mir eine Chance geben wird – die muss ich dann aber auch nutzen.“
Dazu wünschen wir viel Erfolg und freuen uns auf Dimitri im wunderbarsten Zelt der Welt. Willkommen in Leipzig!

Sören bleibt Leipzig treu

Veröffentlicht in Team

Der einzige IceFighter aus dem Kader der letzten Saison, über den es bisher überhaupt noch keine Meldung gab, ist Sören Breiter. Nun steht fest, dass Sören dem Leipziger Eissport erhalten bleibt – wenn auch in anderer Form als bisher.

Nach dem Ende der letzten Saison stand für Sören selbst relativ schnell fest, dass er sich vom Eis eher zurückziehen will, um sich mehr auf sein Studium konzentrieren zu können. In den Gesprächen wurde jedoch gleich klar, dass beide Seiten trotzdem sehr an einer Zusammenarbeit interessiert sind. Deshalb wird Sören ab der kommenden Saison den LEC e.V. bei dessen Arbeit unterstützen.
IceFighters-Geschäftsführer André Krüll meint dazu: „Wir freuen uns sehr, dass wir mit Sören einen weiteren Spieler langfristig im Verein binden können. In der Mannschaft war er in Sachen Motivation und Engagement immer ein wichtiger Faktor - mit diesem Anspruch und seiner Erfahrung wird er dem Leipziger Eissport sicher eine Bereicherung sein.“

Danke Sören, für deine Treue und deinen Einsatz – wir freuen uns auf die Zusammenarbeit in der neuen Saison!

Ein weiteres junges Talent

Veröffentlicht in Team

Der jüngste IceFighter der neuen Saison kommt aus Hamburg und heißt Stephan Tramm! Auch wenn er gerade erst 18 geworden ist, kennt Stephan unsere Liga schon gut. Ausgebildet bei den Eisbären Juniors Berlin und den Young Freezers, konnte er letztes Jahr bereits beim Hamburger SV OberligaLuft schnuppern. Ab September verteidigt er dann das Leipziger Tor.

„Stephan ist ein weiterer Spieler, der sich bei unserem Tryout Camp im März empfohlen hat. Er ist technisch und läuferisch gut ausgebildet und wird bei uns die Chance bekommen, sich mit Einsatzbereitschaft und fleißiger Arbeit im Training, die Einsatzzeiten in den Spielen zu erkämpfen“ meint Coach Sven Gerike und freut sich auf den jungen Hamburger „Stephan ist ein ruhiger, bodenständiger Spieler. Er sieht in unserem Umfeld die optimalen Voraussetzungen, um sich im Senioreneishockey etablieren zu können.“

„Die Mischung aus routinierten und jungen Spielern gefällt mir sehr gut“ sagt Stephan „Ich freue mich darauf, das neue Team kennenzulernen und meinen Teil zu einer erfolgreichen Saison beizutragen. Natürlich würde ich gerne einmal in einer höheren Liga spielen, aber dafür muss ich noch viel lernen und Erfahrungen sammeln. Der nächste logische Schritt ist es, mich in der Oberliga Nord zu beweisen. Und das ist mein großes Ziel für die neue Saison.“
Die IceFighters freuen sich auf den sympathischen Hansestädter, der hier mit der Rückennummer 70 auflaufen wird. Willkommen in Leipzig, Stephan!
Gegen Ende der Woche folgen weitere Kader-News...

Eddie is back in town!

Veröffentlicht in Team

Als ersten neuen Importspieler für die kommende Saison präsentieren wir einen alten Bekannten. Edward Gale wird wieder ein IceFighter! Bereits in der Saison 2013 – 14 stand „Eddie“, wie er von allen genannt wird, für die IceFighters am Eis. Durch seine Art, Eishockey zu spielen eroberte er schnell die Herzen der Fans und der Verantwortlichen.

Edward kam damals aus Kanada. Dort spielte er 5 Jahre in der Universität von Guelph. Seine erste Station in Europa waren direkt die IceFighters. In der ersten Runde fiel Eddie nicht nur durch Tore und Vorlagen auf, sondern auch durch eine körperbetonte und aggressive Spielweise. 111 Strafminuten in 25 Spielen sprechen eine deutliche Sprache. Dabei gehört Eddie mit seinen 174 cm Körperlänge nicht zu den Brechern der Eishockeyzunft. „Ich musste mich anfänglich mit der anderen Art der Regelauslegung zwischen Kanada und Deutschland anfreunden. Dann lief alles besser“ sagt der Kanadier rückblickend. Und die Zahlen bestätigen das. Er kam bei den besagten 111 Strafminuten in der damaligen Ost – Oberliga zu 13 Toren, 30 Assist und somit 43 Scorerpunkten in 25 Spielen. In der darauffolgenden Meisterrunde gegen die stärkeren Gegner aus dem Westen und Norden gelangen ihm in 10 Spielen 8 Tore, 17 Assist, also 25 Scorerpunkte – und das bei gerade einmal noch 6 Strafminuten. Im damals noch ausgespielten Nord/Ost Pokal gelangen ihm in 8 Spielen noch einmal beeindruckende 16 Tore bei weiteren 15 Vorlagen.

In den letzten beiden Jahren beendete Eddie sein Jurastudium in England und spielte in der britischen Universitätsliga. Die ist in Sachen Qualität sicherlich nicht zu hoch einzuschätzen. Aber wichtig war, dass er weiter am Eis stand und dementsprechend fit in die neue Saison gehen kann. „Ich bin in besserer Form als 2013. Damals kam ich nach einer längeren Verletzung mit entsprechend schlechter Verfassung. Jetzt hatte ich eine perfekte Vorbereitung“ verspricht Eddie.
„Egal, mit wem man über Edward spricht: Mitspieler, Verantwortliche, Fans und Gegner – sie alle reden nur Gutes von ihm. In den Gesprächen mit Eddie hat sich auch schnell herausgestellt, dass er heiß auf die neue Saison und die für ihn neue Liga ist. Er will sich noch einmal beweisen und wird mit seiner Art zu spielen und zu kämpfen unserem Team sicher weiterhelfen. Wir freuen uns alle auf ihn“ zeigt sich auch Coach Gerike überzeugt davon, mit Edward Gale die erste Kontingentstelle perfekt besetzt zu haben.

„Ich bin wirklich froh, dass das nochmal geklappt hat. Ich freue mich auf die alten und die neuen Mitspieler, auf das Umfeld und natürlich auf die großartigen Fans in Leipzig. Nach dem langen Sommer kann ich es kaum erwarten, dass die Spiele beginnen und das Zelt bebt“ so die abschließenden Worte des Publikumslieblings. Dem ist nichts mehr hinzuzufügen, außer:

Welcome back, Eddie!

IceFighters bleiben in Taucha

Hol dir dein Quadratmeter Eis für100€