Leidenschaft und Kampf - Team und Fans sind heiß auf Halle!

Geschrieben von Tobias Meier. Veröffentlicht in Vorberichte

Es ist mit Sicherheit das wichtigste Spiel der IceFighters Leipzig gegen die Saale Bulls Halle in dieser Saison. Heute am 01.02., 18 Uhr, wird unser Team alles geben und braucht Euren Support. Heute mehr denn je! Jetzt finden die Spiele statt, die wir uns gewünscht haben. Heute können wir allen zeigen, das beste Team der Liga, mit den besten Fans der Liga zu sein. Danke, dass Ihr so hinter unseren Jungs steht! Halle und Neuwied haben nach drei Spielen neun Punkte. Wir sind mit sechs Punkten auch nicht schlecht gestartet, müssen heute nachlegen um Halle nicht sechs Punkte vor uns zu sehen. Wir wissen, dass unser Team alles geben wird. Aber auch die IfL-Fans werden ein Feuerwerk abbrennen. Denn es ist nicht "nur" ein Derby. Es ist vor allem ein Verzahnungsrundenspiel mit Endspielcharakter. An der Abendkasse ab 16.30 Uhr gibt es noch Tickets. Ein Einstimmen auf das Spiel, ist wie gewohnt vorher ab 16 Uhr in der Nebenhalle. Kommt alle!

Befreit aufspielen

Geschrieben von Tobias Meier. Veröffentlicht in Vorberichte

Auch wenn die Verzahnungsrunden-Teilnahme längst in trockenen Tüchern und die Meisterschaft gewonnen ist, treten unsere IceFighters an diesem Wochenende (16.01., 20 Uhr & 18.01., 17 Uhr) noch zwei Mal auswärts an. Für unsere beiden Gastgeber geht es jedoch um viel. Während Niesky alle Trümpfe in der Hand hat, muss Schönheide auf ein punktloses Wochenende des momentanen Viertplatzierten hoffen. Die Tornados haben momentan fünf Punkte Vorsprung. Doch wir wissen es aus eigener Erfahrung wie sportlich unangenehm ein Besuch im Waldstadion enden kann. Für Mannix Team gilt es sich einzuspielen, um ab nächste Woche in der Verzahnungsrunde unter Volldampf in die neue Mission starten zu können. Mit dabei ist der Publikumsliebling und Wiederkehrer Lars Müller. Unsere #91 wird sicher helfen in einem breiten, konstanten Kader gegen die sieben Ost und Westteams zu bestehen. Am Ende soll mindestens Platz 2 stehen um weiterzukommen. Richtung DEL2. Erstes Aufeinandertreffen in der Verzahnungsrunde wird am Freitag, den 23.01., 20 Uhr in der FEXCOM Eisarena Taucha sein.

Am Samstag eine Rechnung begleichen

Geschrieben von Tobias Meier. Veröffentlicht in Vorberichte

Heute, am Freitag, fahren wir nach Berlin ins Erika Hess Stadion zu FASS Berlin. Hier, beim Schlusslicht der Oberliga Ost, sind drei Punkte Pflicht um auf Halle wieder aufzuschließen. Dafür wurde auch am Silvester- und am Neujahrstag trainiert. Am Samstag, den 03.01., 19 Uhr kommt es zum ersten Heim-Anbully des Jahres 2015. Und da kommen die Tornados Niesky in die FEXCOM Eisarena Taucha. Nach unserer Auswärtsniederlage unter freien Himmel vor Weihnachten haben wir noch eine Rechnung mit den Tornados offen. Die möglichen und fest eingeplanten Punkte benötigen wir, um unser erstes Ziel: Meister der Oberliga Ost, nicht aus dem Blick zu verlieren. Erfreulich: Alle IfL-Spieler sind, bis auf Denis Dörner, sind fit. Beim ersten Heimspiel im Neuen Jahr verlost IceFighters Partner Wellensteyn zwei Jacken. Deswegen die Eintrittskarten vom Niesky-Spiel bei sich behalten und mit etwas Glück gut gewärmt den Winter und die Spiele der IceFighters erleben. Zum Schluss: Wir haben zwar schon den Abschied von der Overtime Halle verkündet, doch für das Spiel am Samstag steht uns das Objekt noch einmal zur Verfügung. Ab sofort gilt jedoch dort striktes Rauchverbot. Einem Vorglühen vorm Spiel und den Auswertungsgesprächen im Anschluss des Matches steht also in der Overtime Halle am 03.01. nichts im Wege. Genauso wie sechs Punkten am Wochenende. Unser Team ist fest entschlossen.

Schluss mit der Feierei - ab jetzt geht es um alles!

Geschrieben von André Krüll. Veröffentlicht in Vorberichte

Die Vorfreude wächst, nicht nur auf Weihnachten. Auch sportlich geht es an diesem Wochenende um viel. Endlich geht es wieder um etwas - um nichts geringeres als die Oberligameisterschaft. Mit den Saale Bulls aus Halle kommt ein sehr starker Gegner in unser Eiszelt. Bisher hat unser Lieblingsfeind vom Saalestrand eine konstante Runde, bis auf das Spiel zu Hause gegen Niesky, gezeigt. Nicht zu vergessen unser knapper 3:2 Sieg in der FEXCOM Eisarena Taucha und den 1:0 Heimsieg für die Hallenser. Es waren jeweils immer heiße Fights. Jedes Team konnte also ein Derby für sich entscheiden. Mit einigen Ausfällen gehen wir nun in das dritte Derby der Saison. Florian Ullmann ist gesperrt und Denis Dörner verletzt. Umso mehr braucht unser Team Euch - unsere Fans. So werden wir gemeinsam die FEXCOM Eisarena Taucha zu einem Hexenkessel machen. Bei jedem Scheibenbesitz für unsere Gäste soll ein gellendes Pfeifkonzert von den Rängen ertönen. Also: Schluss mit der Feierei - ab jetzt gehts um Alles! Wir kämpfen gemeinsam bis zum Ende!
 
Ablauf: Ab 17 Uhr Vorglühen in der Overtime Halle: Danach Weihnachtsparty am selbigen Ort. Bitte sichert Euch die Plüschtiere für den Teddy Bear Toss und die Tickets für Schönheide am 27.12. vor dem Halle-Spiel und in den Drittelpausen. Die Nachfrage ist hier sehr groß. - Einlass zum Derby am 20.12., ab 17:30 Uhr 
 

Sechs Punkte und Tabellenführung im Visier

Geschrieben von Tobias Meier. Veröffentlicht in Vorberichte

Nach dreiwöchiger Spielpause ist die Warte- und Leidenszeit vorbei und unsere IceFighters kehren im regulären Spielbetrieb aufs Eis zurück. So empfangen wir pünktlich zum Nikolaustag, 19 Uhr, in der heimischen FEXCOM Eisarena die Mannschaft von F.A.S.S. Berlin. Dabei kommt es zum Aufeinandertreffen des Tabellenzweiten gegen den Tabellenletzten und die Berliner haben insgesamt sogar schon zwölf Punktspiele ausgetragen (Leipzig acht). Die IceFighters sind gegenüber den Saale Bulls mit einem Spiel in der Hinterhand und können mit einem Erfolg den Spitzenplatz zurück erobern. Doch weshalb läuft es bei den Hauptstädtern in dieser Saison leider so schlecht? Es wurden immerhin die letzten acht Ligaspiele in Folge verloren und Berlin weist ein Torverhältnis von 25:70 Treffern auf. Nach wie vor besteht zwar eine Kooperation mit den Eisbären Berlin, allerdings sind einige sehr talentierte Spieler zu anderen Vereinen gewechselt, welche bei den Eisbären den Sprung letztendlich doch nicht ganz geschafft haben. Beispielhaft sind hier nur Christoph Kabitzky und John Koslowski erwähnt, welche ihr Glück nunmehr bei den IceTigern in Nürnberg bzw. in Dresden versuchen. 
 
Bei unseren IceFighters sind nach aktuellem Stand alle Spieler wieder mit dabei. Ein kleines Fragezeichen steht lediglich noch hinter Esbjörn Hofverberg und dessen Sprunggelenksbändern. Nach einer derart langen Pause dürfte unser Team besonders motiviert sein und angesichts der Tabellensituation ist die Favoritenrolle - zumindest vom Papier her – nicht von der Hand zu weisen. Da die Pause für die Spieler genauso lange angehalten hat, wie für die zahlreichen Fans, erwartet unser Team eine stimmgewaltige Kulisse. Auf unsere Fans war in dieser Spielzeit aber bis dato in jedem Spiel Verlass. Einen Tag später, am Sonntag, reisen die IceFighters nach Schönheide. Im Wolfsbau sollen ab 17 Uhr die nächsten Punkte auf dem Weg zur Oberliga-Meisterschaft Ost eingefahren werden.

IceFighters bleiben in Taucha

Hol dir dein Quadratmeter Eis für100€